Vereins-Logo

Carsten Kohls|05. Mai 2018

6x Gold und 7x Silber und 5x Bronze

Es war auch in diesem Jahr wieder ein sehr erfolgreiches Wochenende bei den Bayerischen Meisterschaften im Sommerbiathlon, die wie im letzten Jahr am Arber im Hohenzollern Skistadion in Bayerisch Eisenstein stattgefunden haben. An drei Tagen fanden die Wettkämpfe in den Disziplinen Staffel, Sprint und Massenstart statt.

Tag 1: Staffelwettkämpfe
Jeder Schüler läuft hierbei eine 500m Runde insgesamt dreimal und schießt dazwischen zweimal liegend. Alle anderen Klassen laufen 800m Runden und schießen liegend und stehend. Unsere Sommerbiathleten Matthias Raab, Philipp Mangold und Simon Meigen gingen dieses Jahr gleich zweimal als Staffel in der Klasse „Herren I und II“ an den Start. Dabei nahmen sie nicht nur in der Luftgewehrklasse (LG), sondern auch zum ersten Mal mit dem Kleinkalibergewehr (KK) teil. Gleich zu Beginn konnten sie sich trotz einiger Schießfehler den ersten Platz im KK-Wettbewerb sichern und so Bayerischer Meister werden. Auch mit dem Luftgewehr waren die drei erfolgreich und landeten auf dem zweiten Platz hinter der HSG München und vor der Staffel der Altbachschützen Hausen.

In der Klasse Jugend männlich LG landeten unser Staffelteam mit Noah Östreicher, Fabian Scharf und Paul Gräf auf einem hervorragenden ersten Platz und distanzierten den Zweitplatzierten von der Grünen Au Peising um phänomenale 6:01,7 Minuten.
Unsere Staffel in der Schülerklasse mit Justus Teiche, Elinor Ammon und Matteo Lessing wurde leider wegen eines Laufrichtungsfehlers im Schießstand disqualifiziert.

Tag 2: Sprint
Im Sprint starten die Teilnehmer zeitversetzt. Sie laufen jeweils drei Runden, deren Länge (zwischen 800m und 1300m) von der jeweiligen Klasse abhängt, und schießen zweimal.
Fünf Wochen vor der Bayerischen Meisterschaft hielt Lukas Bürki (SV Hubertus-Alpenjäger Haibach) im Schützenhaus des TSV Grombühl zum ersten Mal ein Mehrlader Biathlon Luftgewehr in der Hand. Die Anweisungen der Trainer konnte er dabei zügig umsetzen. Nach weiteren intensiven Trainingseinheiten gelang es ihm mit einer hervorragenden Schießleistung (jeweils nur ein Schießfehler in den beiden Schießeinlagen) sich völlig überraschend in der Klasse Schüler B männlich den Bayerischen Meistertitel zu sichern.

Justus Teiche leistete sich leider insgesamt 6 Schießfehler und konnte trotz hervorragender Laufleistung die verlorene Zeit in den Strafrunden nicht ganz wettmachen. Er landete mit 4,7 Sekunden Rückstand sehr knapp hinter Lukas auf Platz 2. Matteo Lessing landete in der gleichen Klasse bei seiner ersten Meisterschaftsteilnahme mit insgesamt 5 Schießfehlern auf Platz 4. Auch Elinor Ammon startete zum ersten Mal bei einer Meisterschaft und landete in der Schülerklasse A weiblich auf Platz 9. Noah Östreicher musste sich in der Jugendklasse den beiden Sportlern von den Altbachschützen Hausen Simon Krausenecker und Max Birkmeier geschlagen geben, konnte sich mit jeweils 2 Schießfehlern im Liegend- und Stehendanschlag allerdings noch den Treppchenplatz 3 ergattern. Paul Gräf erreichte in der gleichen Klasse mit einem Schießergebnis von 0 und 2 (Fehlern) Platz 5.
In der Juniorenklasse gewann Philipp Mangold trotz dreier Schießfehler liegend und dank einer hervorragenden Laufleistung mit gerade einmal 0,9 Sekunden vor Alfred Schmatz von den Vorwaldschützen Renholding der am Schießstand fehlerfrei geblieben war. Sein Staffelkollege Simon Meigen sicherte sich mit 24,7 Sekunden Rückstand auf Philipp und nur einem Schießfehler liegend die Bronzemedaille.

Ebenfalls Bronze erhielt Steffi Eisenhauer in der Damenklasse I. Sie leistete sich nur einen Stehendfehler. Hier startete auch Maria Meigen und erreichte mit einem Schießergebnis von 1 und 2 den Platz 12. Silber war für Matthias Raab trotz dreier Schießfehler drin. In der Herrenklasse II musste er sich nur Albert Hinterstoißer vom SV Harpfing geschlagen geben. Wolfgang Sandreuther vom DJK SV Sommerach erreichte in der Herrenklasse IV den 4. Platz. Am Nachmittag startete Philipp Mangold noch einmal bei den Junioren mit dem Kleinkaliber und wurde auch hier mit einem Vorsprung von 21,3 Sekunden Bayerischer Meister! Dabei ließ er sich auch nicht vom Wetter beeindrucken. Am Samstagmittag begann es heftig zu regnen. Als dann auch noch ein leichtes Gewitter aufzog, musste sogar das Anschießen zum Wettkampf für eine halbe Stunde unterbrochen werden. Zum Wettkampf besserte sich das Wetter glücklicherweise wieder etwas.

Tag 3: Massenstart
Das Besondere an dieser Sommerbiathlondisziplin ist, dass alle Teilnehmer gleichzeitig starten. Damit ist dieser Form des Biathlons, bei der je nach Klasse drei bzw. viermal geschossen wird, insbesondere für die Zuschauer sehr interessant, da die Athleten direkt gegeneinander laufen und der erste im Ziel auch der Sieger ist. Auch dieser Wettkampftag lief sehr erfolgreich für unsere Grombühler Sommerbiathleten und es konnten einige weitere Treppchenplätze erreicht werden. Gleich zu Beginn war das Siegertreppchen in der Klasse Schüler B männlich komplett in unterfränkischer Hand:

Platz 1: Matteo Lessing
Platz 2: Justus Teiche
Platz 3 Lukas Bürki (SV Hubertus-Alpenjäger Haibach)

Bei den Schülern A weiblich zeigte Elinor Ammon ein gutes Rennen und landete auf Platz 5. Ebenfalls besser lief es beim Massenstart für Noah Östreicher und er kam auf Platz zwei hinter Max Birkmeier und vor Simon Krausenecker (beide von den Altbachschützen Hausen). Paul Gräf erreichte hinter Fabian Scharf (4. Platz, SG Wörnitz) wieder einen 5. Platz. Auch Philip Mangold (Platz 2) und Simon Meigen (Platz 3) stiegen wieder aufs Treppchen und rahmten den erstplatzierten Nico Ehrmann vom SV Virnsberg ein.

Eine zweite Bronze-Medaille erreichte Steffi Eisenhauer in der Damenklasse I. Maria Meigen erreichte ebenfalls in der Klasse Damen I Platz 9. Matthias Raab konnte sich für dieses Wochenende die dritte Silbermedaille sichern und musste sich (wieder) nur Albert Hinterstoißer vom SV Harpfing geschlagen geben. Auch für Wolfgang Sandreuther lief es an diesem Wettkampftag besser und er erreichte mit nur 4,3 Sekunden Rückstand auf den erstplatzierten Herbert Geier von den Glasmacherschützen Frauenau den 2. Platz.

Philipp Mangold setzte beim Kleinkaliber noch eine Goldmedaille drauf und ging mit sage und schreibe 4 Gold-Medaillen und zwei Silber- Medaillen nach Hause!

Somit ging ein wieder mal sehr erfolgreiches und schönes Wettkampf-Wochenende zu Ende und wir freuen uns schon sehr auf die Deutschen Meisterschaften, die ebenfalls am Arber in Bayerisch Eisenstein, Ende Juli für Schüler, Jugend und Junioren und Mitte September für die Erwachsenen, stattfinden. Erfreulicherweise konnten sich alle unserer Sportler für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Packender Fight zum Saisonabschluss

Auch wenn diese Saison ein wenig ruhiger verlief als die vergangene, sorgten die Basketballer am Ende doch noch für einige Action. Die Herren 1, die in der Bezirksoberliga den dritten Platz belegen konnte, lieferte sich gegen Marktheidenfeld einen ...

Carsten Kohls|05.07.2018|Mehr lesen...

Königsproklamation 2018 und Verabschiedung von Gerald Peter

Die Königin Brigitte Riedel und der König Helmut Fleischmann (von 2017) hatten zum Empfang geladen und die Schützen kamen. Die Begrüßung übernahm unser neuer Schützenmeister Karl-Heinz Matern. Nach dem Sektempfang gab es das hervorragende ...

Carsten Kohls|09.08.2018|Mehr lesen...

Wir sind unterfränkischer Pokalsieger

Einen sehr großen Erfolg erzielte die 1. Mannschaft im Pokal. Durch Siege gegen den Vorjahresmeister aus Niedersteinbach und weitere starke Auftritte in der unterfränkischen Pokalendrunde in Erlenbach am Main sicherten sich Micha Lang, Christoph ...

Carsten Kohls|27.07.2018|Mehr lesen...

Kontakt

Mit diesem Kontaktformular kannst du gerne jede Frage an uns richten.

Hier findest du den Aufnahmeantrag, sowie andere Formulare und Dokumente.


Unser Mitgliedsantrag


Deine Mitgliedschaft


Deine Erklärung


Unsere Vereinsbeiträge